Mainz 05: Beierlorzer nicht mehr Trainer

Co-Trainer Lichte wird befördert

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 28.09.2020 | 13:27
Achim Beierlorzer

Nach rund zehn Monaten wurde Achim Beierlorzer von seinen Aufgaben entbunden. ©imago images/Poolfoto

Der FSV Mainz 05 hat seinen Trainer Achim Beierlorzer von dessen Aufgaben entbunden. Das teilten die Rheinhessen am heutigen Montag mit. Co-Trainer Jan-Moritz Lichte wird die Mannschaft bis auf auf Weiteres betreuen.

„Wir haben uns gemeinsam sehr intensiv mit unserem sportlichen Weg auseinandergesetzt und mit der Frage, in welcher Form wir der aktuellen Entwicklung Rechnung tragen und der Mannschaft kurzfristig und perspektivisch neue Impulse geben können. Ergebnis dieses sehr offenen und ehrlichen Gespräches ist, dass wir als Verein die gemeinsame Arbeit mit Achim Beierlorzer nicht fortsetzen“, erklärte Sportvorstand Rouven Schröder.

Viel Unruhe in den vergangenen Tagen

Beierlorzer hatte Mainz erst im vergangenen November übernommen, mit neun Siegen aus 24 Pflichtspielen fällt seine Bilanz überschaubar aus. In die Bundesliga-Spielzeit 2020/21 waren die Rheinhessen mit zwei Niederlagen gestartet, zudem sorgte ein Trainings-Boykott der Mannschaft im Vorfeld der 1:4-Niederlage gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende für Unruhe.

Mainz hatte zuvor Adam Szalai mit Verweis auf mangelnde sportliche Perspektive aus dem Mannschaftstraining genommen. Das Team zeigte sich mit dem Angreifer solidarisch und verweigerte am vergangenen Mittwoch das Training.

Unter Lichte soll sich der Fokus nun wieder auf das Sportliche richten, angefangen mit einer Leistungssteigerung am kommenden Freitag gegen Union Berlin. „Wir werden seine Entwicklung in unsere Entscheidung über die künftige Besetzung der Trainerposition einbeziehen und geben ihm und uns die nötige Zeit dafür“, stellt Schröder dem 40-Jährigen auch ein längeres Engagement am Bruchweg in Aussicht.