Promi-Tipp – 13. Spieltag 2019/20

Stefan Brasas tippt die Bundesliga

Stefan Brasas beim Promi-Tipp

So tippt Stefan Brasas die Bundesliga.

Stefan Brasas war mit 2,02 Metern immer eine imposante Erscheinung, sei es auf dem Platz zwischen den Pfosten oder daneben. Der Keeper kam nach vier erfolgreichen Zweitliga-Jahren in Meppen mit 31 Jahren zum SV Werder Bremen, wo er über drei Spielzeiten eine loyale Nummer zwei hinter Frank Rost war. In dieser Rolle durfte er den Pokalsieg 1999 mitfeiern.

Historische Relegation

Nicht von ungefähr erinnerte man sich an der Weser an den Hünen mit dem Zopf. Schließlich hatte er seine ersten Schritte im Herrenbereich bei Werders zweiter Mannschaft gemacht. Schnell empfahl er sich für den damaligen Zweitligisten Stuttgarter Kickers, mit denen er 1991 über die Relegation gegen St. Pauli aufstieg. Es war ein historisches Ereignis, denn danach wurde die Relegation bis 2009 abgeschafft.

Zum dritten Mal in der Geschichte der Aufstiegsspiele genügten Hin- und Rückspiel nicht, beide endeten 1:1. Verlängerung gab es nicht. Ein Entscheidungsspiel musst her, das die Kickers 3:1 gewannen. 

Nachdem er wegen einer Verletzung seinen Stammplatz an Claus Reitmaier verlor, ging er 1992 zu einem anderen, heute fast vergessenen Erstligisten: dem 1. FC Saarbrücken, für den er 1992/93 27 Partien im Oberhaus bestritt.

Nach einem weiteren Jahr Stuttgarter Kickers ging es schließlich über Meppen wie angesprochen zu Werder. Danach folgte eine Spielzeit 2. Bundesliga mit Duisburg ehe es erstmals in sonnige Gefilde ging: Auf Zypern war er 18 Spiele für Omonia Nikosia im Einsatz. Zwei Jahre Unterhaching ließen die Karriere 2005 ausklingen.

Beim Wuppertaler SV bekam er die erste Gelegenheit, als Torwartrainer zu arbeiten. Diese Tätigkeit ermöglichte ihm die exotischen Stationen im Trainerstab von Al-Ain FC in den Arabischen Emiraten und anschließend in der Nationalelf Thailands. Inzwischen ist Brasas als Berater tätig und lebt die meiste Zeit des Jahres auf Ibiza.

So funktioniert der Promi-Tipp

Die Tipps werden von uns ausgewertet und am Saisonende könnt Ihr dann sehen, welcher Promi sich als echter Experte erwiesen hat. Wir vergeben dabei einen Punkt für jede richtige Tendenz, zwei für die korrekte Tordifferenz und drei Zähler für das korrekte Ergebnis.