RB Leipzig: Champions League fast sicher

Systemwechsel bringt Erfolg gegen Bayer

Marcel Sabitzer von RB leipzig

Marcel Sabitzer will mit RB in die Königsklasse stürmen. ©Imago/Nordphoto

Trotz eines 1:2-Rückstandes gelang RB Leipzig ein 4:2 Sieg über Bayer Leverkusen. Seit zehn Partien sind die „Roten Bullen“ nun ungeschlagen, erarbeiteten sich so einen vorläufigen Acht-Punkte-Vorsprung auf Rang fünf. Damit ist die Qualifikation zur Champions League zum Greifen nah.

In zwei Wochen Klarheit?

Das sah auch Marcel Sabitzer nach der Partie so. „Das war heute ein wichtiger Big Point in Richtung Champions League!“ , wird  der Offensivmann auf dem Twitter-Kanal von RB zitiert. Trotz seines zwischenzeitlichen Ausgleichs sah es in Halbzeit eins gar nicht nach einem erfolgreichen Auswärtsspiel aus. „Wir haben in der zweiten Hälfte das System gut umgestellt und hatten dadurch einen viel besseren Zugriff,“ erklärt der Österreicher die Trendwende nach der Pause.

Die Sachsen haben es nun angesichts ihres Restprogramms sogar in der Hand, die Qualifikation schon in den nächsten beiden Spielen perfekt zu machen: Mit Wolfsburg und den schwächelnden Gladbachern warten der aktuelle Tabellensechste und -fünfte auf das Team von Ralf Rangnick.

So könnte man frühzeitig in die Planung für die Königsklasse gehen, was angesichts des immer wieder spekulierten Abgangs von Tim Werner Richtung Bayern München ein wichtiges Argument für mögliche Nachfolger des Torjägers wäre.

Nebenbei würden man dem künftigen Trainer Julian Nagelsmann noch Schützenhilfe leisten bei dem Versuch, noch an den Wölfen und der Borussia vorbeizuziehen und die TSG Hoffenheim als Europa-Pokal-Teilnehmer zu verlassen.