RB Leipzig plant mit Zuschauern gegen Mainz

8.500 Fans sollen zugelassen werden

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 01.09.2020 | 16:02
Die Red Bull Arena

Gegen Mainz muss die Leipziger Arena wohl nicht leer bleiben. ©Imago images/Poolfoto

Am ersten Spieltag der kommenden Saison empfängt RB Leipzig am Sonntag den 20. September um 15:30 Uhr den FSV Mainz 05. Während es im Rest der Republik Geisterspiele gibt, planen die Roten Bullen, ihre Partie vor Zuschauern auszutragen.

Unterstützung durch DFL

So erarbeitete der Klub mit dem Gesundheitsamt Leipzig ein standortindividuelles Konzept, das 8.500 Fans im Stadion zulassen würde. Das Konzept werde von „der Deutschen Fußball Liga (DFL), anderen Vereinen und der sächsischen Landesregierung“, unterstützt, wie es auf der Vereinshomepage heißt.

Wenn es nach derzeitigem Stand geht, findet die Partie Leipzig gegen Mainz also vor 8.500 Zuschauern statt. Stets miteinbezogen werden muss allerdings das regionale Infektionsaufkommen. Sicher verboten sind, wie es das DFL Konzept zur teilweisen Zulassung von Zuschauern ab der dritten Septemberwoche vorsieht, alkoholische Getränke, Stehplätze sowie Gästefans.