SC Freiburg bindet Schwolow

Torhüter seit elf Jahren im Breisgau

Alexander Schwolow gegen Paderborn.

Steht auch weiterhin für den SC Freiburg zwischen den Pfosten: Alexander Schwolow. ©imago images/Kirchner-Media

Der SC Freiburg sorgt für Konstanz auf der Torhüter-Position und verlängert den Vertrag mit Alexander Schwolow. Zur Länge des Kontrakts machten die Breisgauer wie gewohnt keine Angaben.

„Die Vertragsverlängerung von Alex ist alles andere als selbstverständlich und es freut uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit einem der konstantesten Torhüter der Bundesliga fortsetzen können. Einer der Gründe für die Verlängerung ist zweifellos der lange gemeinsame Weg und die hohe gegenseitige Wertschätzung. Alex ist ein großer Rückhalt unserer Mannschaft. Seine Professionalität und Zuverlässigkeit strahlen aus“, wird Freiburgs Vorstand Jochen Saier in der P3essemitteilung zitiert.

Stammtorhüter seit 2015

Der gebürtige Wiesbadener Schwolow wechselte bereits als 16-Jähriger in den Nachwuchs des SCF, ab 2008 durchlief er sämtliche Jugendmannschaften. Nach einer einjährigen Leihe zum damaligen Drittligisten Arminia Bielefeld kehrte er 2015 in den Breisgau zurück und etablierte sich als als Stammtorhüter.

Insgesamt lief der ehemalige U-Nationalspieler in 144 Pflichtspielen für Freiburg auf, 103 davon in der 1. Bundesliga. 224 Gegentoren stehen 35 Zu-Null-Spiele gegenüber.

„Dass Erfolg und ein Umfeld des Wohlfühlens miteinander in Einklang zu bringen sind, zeigt der Sport-Club aus meiner Sicht in vorbildlicher Art und Weise. Klar, es gibt immer andere  Möglichkeiten, aber es gibt auch sehr gute Gründe da zu bleiben, wo man gerne ist. Ich freue mich sehr, Teil dieses besonderen Vereins zu bleiben und werde hoch motiviert meinen Beitrag für eine erfolgreiche Zukunft leisten“, so Schwolow.