Bereits seit einigen Wochen kursiert rund um den SC Freiburg der Name von Prejuce Nakoulma, einem für den polnischen Erstligisten Gornik Zabrze spielenden Offensivmann aus Burkina Faso, der womöglich schon im Winter in den Breisgau wechseln wird.

Laut dem polnischen Portal „fakt.pl“ soll der Sportclub bereits eine Offerte für Nakoulma abgegeben haben und nach aktuellem Stand deutet wohl einiges darauf hin, dass der 25-Jährige seine Zelte in Zabrze im Winter abbrechen und in die Bundesliga wechseln wird, die er wiederholt als einen großen Traum bezeichnet hat. Nach Auskunft von Zabrzes Vize-Präsident hat man mit dem Spieler bereits Einigkeit darüber erzielt, ihm die Freigabe zu erteilen, sobald ein Verein die geforderte Ablöse in Höhe von rund einer Million Euro zu zahlen bereit ist.

Der achtmalige Nationalspieler von Burkina Faso, der in dieser Saison in 14 Spielen vier Tore erzielt und zwei Treffer vorbereitet hat, ist als Linksaußen am stärksten, kann aber auch auf dem rechten Flügel und im linken Mittelfeld eingesetzt werden.

Weil Freiburg auf den offensiven Außenbahnen zu den gesetzten Daniel Caligiuri und Jonathan Schmid keine gelernten Alternativen im Kader hat, wäre die Verpflichtung Nakoulmas in jedem Fall vorstellbar. Und Geld ist in Freiburg nach dem Verkauf von Papiss Cisse im letzten Winter genügend vorhanden.

Kommentare