SC Freiburg: Ravet zurück in die Schweiz

Franzose wird verliehen

Nimmt einen neuen Anlauf in der Schweiz: Yoric Ravet. ©Imago/foto2press

Yoric Ravet wird die laufende Saison beim Grasshopper Club Zürich beenden. Wie der SC Freiburg bestätigte, wird der Franzose bis Sommer an den Erstligisten aus der Schweiz verliehen. Sein Vertrag an der Dreisam ist noch bis 2020 gültig.

Ravet kam im Sommer 2017 von den Young Boys Bern nach Freiburg, konnte sich beim Bundesligisten aber nicht nachhaltig durchsetzen. Auch verletzungsbedingt kam der Rechtsaußen nur in 17 Pflichtspielen zum Einsatz, in denen ihm ein Treffer und vier Vorlagen gelangen.

Zurück zum Ex-Klub

In der laufenden Spielzeit reichte es nur für vier Einsätze in der Bundesliga, in denen er insgesamt 71 Minuten auf dem Feld stand. Bei der Niederlage im DFB-Pokal gegen Kiel wurde der ehemalige U20-Nationalspieler Frankreichs zudem in der Schlussphase eingewechselt.

In Zürich ist Ravet kein Unbekannter. Bereits von Sommer 2014 an trug er eineinhalb Jahre das Trikot des Klubs, und absolvierte dabei 63 Pflichtspiele. Dabei gelangen ihm 18 Treffer und 15 Vorlagen.

Aktuell liegen die Grasshoppers, bei denen mit Thorsten Fink ein aus der Bundesliga bekanntes Gesicht an der Seitenlinie steht, auf dem vorletzten Platz.