SC Freiburg setzt weiter auf Streich

Dienstältester Trainer der Bundesliga

Christian Streich vom SC Freiburg

Christian Streich coacht den SC Freiburg mit Leib und Seele. ©Imago/Team 2

Der SC Freiburg will auch in Zukunft mit Trainer Christian Streich zusammenarbeiten. Der 53-Jährige unterschrieb am heutigen Mittwoch ein neues Arbeitspapier bei den Breisgauern, wie der Verein in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Erfolgreiche Zusammenarbeit

Neben Streich bleibt auch sein Team bestehend aus Co-Trainer Patrick Baier, Lars Voßler, Florian Bruns und Torwarttrainer Andreas Kronenberg dem SCF erhalten. Kontinuität wird beim Sportclub großgeschrieben, was mit der Vertragsverlängerung erneut bewiesen wird.

Christian Streich ist seit 2011 Hauptverantwortlicher für die Profis, war zuvor im Nachwuchs und als Co-Trainer tätig. Auch seine Mitarbeiter sind teilweise seit zehn Jahren im Verein. „Diese Kontinuität ist Ergebnis der Qualität und des großen Engagements des gesamten Trainerteams. Wir sind von der gemeinsamen Arbeit überzeugt und möchten uns als Bundesligastandort Schritt für Schritt weiterentwickeln“, so Vorstand Jochen Saier.

Bis auf die Saison 2015/16 hielt sich der SC Freiburg unter Christian Streich stets in der Bundesliga, erreichte 2017 sogar den UEFA-Cup. Auch in der laufenden Spielzeit sieht es mit aktuell elf Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang nach Klassenerhalt aus. Das Restprogramm der Freiburger ist allerdings happig, auch wenn es an den letzten beiden Spieltagen noch gegen die Schlusslichter Nürnberg und Hannover geht.