SC Freiburg: Vertrag mit Kleindienst verlängert

Angreifer bleibt im Breisgau

Tim Kleindienst konnte verletzungsbedingt erst vier Spiele in dieser Bundesliga-Saison bestreiten. ©Imago/Jan Huebner

Der SC Freiburg baut weiterhin auf Tim Kleindienst. Wie der Tabellen-Zwölfte am Mittwoch mitteilte, wurde der Vertrag des Angreifers verlängert. Über die Länge des Arbeitspapiers machten die Breisgauer wie gewohnt keine Angaben.

„Wir freuen uns sehr über die Verlängerung mit Tim. Er ist ein Spieler, in dem noch viel Potential schlummert. Leider konnte er dieses auch aufgrund längerer Verletzungsphasen noch nicht gänzlich ausschöpfen. Gemeinsam dorthin zu kommen, ist unser Ziel“, erklärte Sportdirektor Klemens Hartenbach.

Verletzungspech schlägt wieder zu

Der 23-Jährige wurde im Nachwuchs von Energie Cottbus ausgebildet, für die er in der Saison 2013/14 in der 2. Bundesliga debütierte. Nach dem Abstieg schoss er sich mit 13 Toren in 35 Drittliga-Einsätzen in den Fokus der Freiburger.

Im Breisgau kam er auch verletzungsbedingt nur zu sieben Zweitliga-Einsätzen in seinem ersten Jahr, woraufhin er für eine Saison nach Heidenheim verliehen wurde. Nach 28 Einsätzen, in denen ihm sieben Tore und drei Vorlagen gelangen, kehrte er in den Breisgau zurück. Seitdem absolvierte er für den SC 26 Partien im Fußball-Oberhaus (zwei Tore, drei Vorlagen). Momentan befindet er sich nach einer Operation am Meniskus im Reha-Training.

„Ich bin dankbar und glücklich darüber, dass der Verein langfristig auf mich setzt. Gerade in der aktuellen Situation gibt mir dieses entgegengebrachte Vertrauen das Gefühl, dass es sich jeden Tag lohnt, Gas zu geben. Auf die weitere Zusammenarbeit mit allen Beteiligten des SC freue ich mich sehr“, so Kleindienst.