Schalke 04 muss physisch nachbessern

Manuel Baum sieht läuferische Defizite

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.2020 | 13:34
Manuel Baum von Schalke 04

Manuel Baum dämpft die Erwartungen an eine schnelle Besserung bei S04. ©Imago images/Poolfoto

Mit dem ersten Sieg hat es noch nicht geklappt, seit Manuel Baum Trainer des FC Schalke 04 ist. Vor der Partie gegen den VfL Wolfsburg macht der 41-Jährige aber immerhin Fortschritte bei seiner Mannschaft aus. Allerdings gibt es im körperlichen Bereich noch einige Defizite, besonders im Vergleich mit dem kommenden Gegner.

„Wir haben in den Bereichen Laufleistung und Sprints noch Luft nach oben. Wolfsburg ist in beiden Statistiken extrem weit oben“, erwartete Baum auf der Pressekonferenz vor dem Spieltag ein physisch sehr anspruchsvolles Duell. Immerhin habe er mit seinem Kader die Länderspielpause nutzen können, um im athletischen Bereich zu arbeiten.

Bringt Serdar die Physis ins Mittelfeld?

Die 14 Tage seit der letzten Begegnung konnte außerdem Suat Serdar nutzen, um wieder näher an die Startelf zu rücken. Ob der 23-Jährige nach erst 52 Spielminuten in dieser Saison schon läuferisch auf dem höchsten Niveau ist, bleibt abzuwarten. Eine physische Komponente bringt der Zentrale Mittelfeldspieler aber allemal mit. Omar Mascarell bekäme durch ihn sicherlich mehr Unterstützung beim Stopfen der Löcher vor der Abwehr.

Mit sieben Toren war er zudem in der letzten Saison auch offensiv brandgefährlich. Gegen die ungeschlagenen „Wölfe“, die zudem mit fünf Gegentoren die zweitbeste Abwehr der Liga stellen, ein weiterer Punkt, der Hoffnung schürt.