Lange war der FC Schalke 04 auf der Suche nach einem Linksverteidiger. Nun ist die Entscheidung gefallen: Hamza Mendyl hat einen Vertrag bis 2023 erhalten. Der 20-Jährige kommt vom OSC Lille. Über die Höhe der Ablöse wurde nichts mitgeteilt.

WM-Teilnehmer schließt Lücke hinten Links

„Wir haben uns lange und ausführlich mit Hamza beschäftigt und sind glücklich, dass wir ihn verpflichten konnten. Er bringt sehr viel mit, was wir uns für diese Position wünschen. Athletik, Dynamik, Robustheit und Mut in der Offensive. Wir haben große Lust, mit diesem Talent die nächsten Entwicklungsschritte zu gehen“, lobt Trainer Domenico Tedesco den Neuzugang.

Der Marokkaner war vor zwei Jahren erst in das renommierte Nachwuchszentrum der Nordfranzosen gekommen. Nach seiner Zeit in der Jugendabteilung sammelte er 13 Einsätze in der Ligue 1. Obwohl er bei der WM 2018 im Kader seines Heimatlandes stand, blieb er dort aber ohne Spielminuten.

Bei den Gelsenkirchenern besetzt er eine schon länger offene Planstelle als Alternative zu Abdul Rahman Baba, der von Chelsea ausgeliehen ist. Die Problematik war durch die Verletzung mit anschließender OP bei Bastian Oczipka entstanden.

Damit begrüßt S04 in diesem Sommer das sechste neue Gesicht in der Arena.