Schalke 04: Skrzybski zu Fortuna?

Angreifer per Leihe an den Rhein

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Dienstag, 31.12.2019 | 11:05
Steven Skrzybski von Schalke 04 gegen Philipp Bargfrede von Werder Bremen

Steven Skrzybski (r.) ist bei Schalke auf das Abstellgleis geraten. Imago images/Nordphoto

Für Steven Skrzybski läuft es nicht gut, seit er 2018 von Union Berlin zu den „Königsblauen“ wechselte. Verletzungen hielten ihn in der vergangenen Saison meist vom Spielen ab, in seinen zwölf Einsätzen gelangen ihm dennoch immerhin drei Tore. In dieser Saison aber ist der Rechtsaußen fit und dennoch unter Neu-Trainer David Wagner ohne Perspektive.

Vier Spiele im Regionalliga-Team und ein Einsatz im DFB-Pokal sind alles, was der 27-Jährige in dieser Spielzeit bekommen hat. Das könnte sich nun ändern, denn wie der „kicker“ berichtet, bahnt sich eine Leihe zu Fortuna Düsseldorf an.

Entlastung für Hennings

Damit würde Fortuna von dem Verein eine Lösung für seine Offensiv-Probleme bekommen, an den es seinen besten Offensivspieler der letzten Saison abgegeben hat: Benito Raman wechselte im Sommer bekanntlich nach Gelsenkirchen.

Da auch Stürmer Dodi Lukebakio die Rheinländer verließ, klemmt es seither im Angriff. Kein Team erzielt weniger Tore als Düsseldorf. Elf der 18 Tore gingen auf das Konto von Rouwen Hennings, der den Klassenerhalt aber kaum alleine bewerkstelligen kann. 

Um ihn zu unterstützen probierte Trainer Friedhelm Funkel vieles aus. Dawid Kownacki ist dabei noch am ehesten gesetzt, konnte in seinen 15 Einsätzen aber weder Tor noch Vorlage verbuchen. Erik Thommy weißt die besten Zahlen der Flügelspieler auf, erzielte zwei Tore und gab vier Vorlagen.

Ansonsten durften sich gelegentlich Bernard Tekpetey und Nana Ampomah auf den Außenbahnen versuchen, jedoch ohne nennenswerten Eindruck zu hinterlassen. Hoffnung ruhen daher vor allem auch auf Kevin Stöger, der zumindest aus dem offensivem Mittelfeld wieder für mehr Zufuhr sorgen könnte. Der Mittelfeldspieler soll nach Kreuzbandriss zum Rückrundenstart wieder mit von der Partie sein.