Hans-Dieter Flick steht seit Juli 2017 bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag, seit vergangenem Sommer agiert der Co-Trainer der Weltmeisterelf von 2014 nun als Geschäftsführer Sport in Sinsheim. Dieses Kapitel könnte jedoch bald enden.

Wohin mit Flick?

Zwar läuft das Arbeitspapier des 52-Jährigen noch bis 2022, dennoch könnten sich die Wege bald trennen. Aktuell weilt Flick Medienberichten zufolge im Urlaub, obwohl er erst die Winterpause für einige freie Tage genutzt hatte.

Ende Januar soll es anscheinend bereits ein klärendes Gespräch zwischen Flick und TSG-Chef Dietmar Hopp gegeben haben, der Mäzen wollte im Anschluss jedoch nichts von Intrigen oder möglichen Machtkämpfen wissen. Kritik weist Hoffenheim somit von sich.

Dennoch ist die Position von Flick fraglich, da der ehemalige Co-Trainer von Joachim Löw allem Anschein nach nur eine öffentliche Rolle einnimmt und ohne strategische Aufgaben ausgestattet ist. Zudem berichten die Medien davon, dass unter Flick wenig Änderungen vorgenommen wurden.