In der Saison 2015/16 konnte sich die TSG 1899 Hoffenheim erst spät in der Liga halten, in der darauffolgenden Spielzeit überraschten die Kraichgauer dann jedoch mächtig. Unter Trainer Julian Nagelsmann landete die TSG in der Endabrechnung auf dem 4. Tabellenplatz.

BVB oder FCB?

Zwar musste 1899 in der aktuellen Europa League-Runde bereits in der Gruppenphase die Segel streichen, dennoch verzeichnete der Verein unter Nagelsmann eine spürbare Entwicklung. Da liegt es auf der Hand, dass sich auch andere Vereine mit dem jungen Coach beschäftigen.

So wird der 30-Jährige aktuell bei Borussia Dortmund gehandelt und soll zur neuen Saison das Ruder am Borsigplatz übernehmen. Unter Peter Bosz, der beim BVB zunehmend in die Kritik gerät, blieben die Dortmunder zuletzt hinter den eigenen Erwartungen zurück. Daher wird Nagelsmann bei den Schwarz-Gelben bereits als Nachfolger gehandelt.

Doch auch Rekordmeister Bayern München sondiert derzeit den Markt. Da Jupp Heynckes am Saisonende planmäßig ausscheiden wird, braucht der FCB einen neuen Protagonisten auf dem Trainerstuhl. Nagelsmann, der bei der TSG noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, wurde auch hier als heißer Anwärter gehandelt.