TSG Hoffenheim: Vorzeitige Verlängerung mit Grillitsch

Österreicher bekennt sich zum Klub

Freut sich auf den neuen TSG-Trainer Alfred Schreuder: Florian Grillitsch. ©imago images/DeFodi

Die TSG Hoffenheim hat den ursprünglich bis 2021 laufenden Vertrag mit Florian Grillitsch vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Der zentrale Mittelfeldspieler kam im Sommer 2017 ablösefrei von Werder Bremen und avancierte in der vergangenen Jahr zum unumstrittenen Stammspieler.

„Florian ist ein außergewöhnlich begabter Fußballer, der die strategisch und technisch äußerst anspruchsvolle Position im zentralen Mittelfeld hervorragend interpretiert. Nicht zuletzt durch seine spielerischen Lösungen unter Druck in engen Räumen schaffen wir es immer wieder, das Pressing unser Gegner zu überspielen und unsere Offensivkraft zu entwickeln“, so Direktor Profifußball Alexander Rosen.

Über 100 Spiele in der 1. Bundesliga

Ausgebildet wurde Grillitsch in der Fußballakademie von St. Pölten, aus deren U18 er im Sommer 2013 in die U19 von Bremen wechselte. Über die zweite Mannschaft empfahl er sich für die Profis, zu denen er im Sommer 2015 aufrückte.

Nach zwei weiteren Jahren an der Weser folgte schließlich der Wechsel in den Kraichgau. Insgesamt bestritt der 13-fache Nationalspieler Österreichs 103 Partien in der 1. Bundesliga, 55 davon im TSG-Trikot. 

„Ich habe hier Erfahrungen auf einem hohen Niveau gemacht, bin fußballerisch und persönlich gereift. Ich freue mich darauf, nun auch ein tragender Teil einer neuen Ära unter Alfred Schreuder zu werden“, sagte Grillitsch zu seiner vorzeitigen Verlängerung.