Union Berlin: Lange Pause für Gogia

Flügelspieler mit schwerer Knieverletzung

Akaki Gogia nach Verletzung am Boden

Pechvogel. Union Berlins Akaki Gogia zog sich bei seinem Startelf-Debüt einen Kreuzbandriss zu. ©imago images/Nordphoto

Bittere Diagnose für den 1.FC Union Berlin. Wie die Köpenicker am Samstagvormittag mitteilten, zog sich Akaki Gogia bei der 1:2-Niederlage gegen Frankfurt am rechten Knie einen Riss des vorderen Kreuzbands zu. Der 27-jährige Flügelspieler stand gegen die Eintracht zum ersten Mal bei einem Bundesliga-Spiel in der Startelf und verdrehte sich in der 58. Minute ohne Gegeneinwirkung das Knie.

Neue Chance für Becker?

„Diese Verletzung trifft uns alle hart. Akaki Gogia hatte sich mit starken Trainingsleistungen in die Startelf gespielt, umso bitterer ist es, dass er nun lange ausfällt. Wir wünschen ihm einen guten Heilungsverlauf und werden ihn dabei bestmöglich unterstützen“, so Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball des 1. FC Union Berlin.

Gogia soll in der kommenden Woche operiert werden und wird der Mannschaft anschließend mehrere Monate fehlen. Seinen Platz könnte Sheraldo Becker einnehmen, der am Freitag für Gogia in die Partie kam und in der Schlussphase beim 1:2-Anschlusstreffer die Vorarbeit leistete.