Union Berlin: Profi-Vertrag für Oppermann

Eigengewächs macht den nächsten Schritt

Leo Oppermann im Wintertrainingslager von Union.

Im Wintertrainingslager durfte sich Leo Oppermann bei den Profis beweisen. ©imago images/Matthias Koch

Union Berlin hat sein Eigengewächs Leo Oppermann mit einem Profi-Vertrag ausgestattet. Wie die Köpenicker am Mittwoch mitteilten, ist der Kontrakt des Torhüters bis 2020 gültig, beinhaltet die Option für ein weiteres Jahr und ist in den obersten drei Ligen gültig.

„Leo Oppermann ist ein junger Torwart mit viel Potenzial. Es in unserem Interesse, unseren Nachwuchsspielern eine Chance zu geben, sich auf höchstem Niveau zu präsentieren und im Training mit den Profis weiterzuentwickeln. Diese Chance soll Leo nun erhalten“, so Unions Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Regelmäßiges Training mit den Profis

Der 18-Jährige Oppermann hütet aktuell das Tor der U19 der Eisernen, für die er bislang 24 Partien in der U19-Bundesliga bestritt und dabei sechs Mal zu Null speilte bei 47 Gegentreffern. Zuvor war er bereits für die U17 aktiv, für die er in der U17-Bundesliga drei Mal in 21 Partien die weiße Weste wahrte (55 Gegentreffer).

Bereits im Winter nahm Oppermann am Trainingslager der Profis teil und trainiert seit deren Aufstieg in die 1. Bundesliga dort regelmäßig mit. Der Weg zu einem Pflichtspieleinsatz für die Köpenicker dürfte aber äußerst lang werden: Stammtorhüter Rafael Gikiewicz verpasste seit seinem Wechsel an die Alte Försterei im Sommer 2018 keine einzige Liga-Minute.