Der VfB Stuttgart hat die Verpflichtungen von Gonzalo Castro und Daniel Didavi bekannt gegeben. Castro wechselt vom BVB an den Neckar, Didavi war beim VfL Wolfsburg. Beide erhalten Verträge bis 2021. Im Gegenzug verlässt Daniel Ginczek den VfB Richtung Wolfsburg.

Ginzcek ersetzt eigenen Sturmpartner

So erhält Stuttgart eine Ablöse für den Stürmer und seinen früheren Spieler wieder zurück. Daniel Didavi war erst 2016 in die Autostadt gewechselt um nach Möglichkeit international zu spielen. Sportlich lief es aber für die Niedersachsen nie nach Wunsch, für Didavi persönlich war zumindest die vergangene Saison zeigenswert. Neun Tore und sechs Vorlagen steuerte der Offensivmann zum Klassenerhalt bei.

Daniel Ginczek soll beim VfL Wolfsburg ausgerechnet seinen Sturmpartner aus der Rückrunde Mario Gomez ersetzen. Nach dem Wechsel des Nationalspielers im Winter hatte in Wolfsburg meist Divock Origi in der Spitze gespielt, der aber erst in der Schlussphase der Saison sein Potenzial aufblitzen ließ. 

Stuttgarts zweiter Neuer Gonzalo Castro kommt ebenfalls gegen Ablöse und will wieder eine feste Größe in einer Bundesliga-Mannschaft werden. In drei Jahren Dortmund war der 31-Jährige nie über den Status eines Ergänzungsspielers hinaus gekommen. Beim VfB soll der Vielseitige Mittelfeldspieler eine der Führungspersönlichkeiten in einem Team mit vielen jungen Spielern werden.