VfL Wolfsburg: Bank trotz Lob für Pervan

Doch Casteels wird wieder Nummer Eins

Pavao Pervan vom VfL Wolfsburg

Pavao Pervan muss sich trotz guter Leistung wieder hinten anstellen. ©Imago images/Uwe Kraft

Pavao Pervan hat in den letzten 13 Spielen der verschiedenen Wettbewerbe das Tor des VfL Wolfsburg gehütet, viele Fehler konnte man ihm dabei nicht ankreiden. Dennoch dürfte die Partie gegen Bayer Leverkusen seine vorerst letzte gewesen sein. Denn Stammkeeper Koen Casteels ist nach überstandener Verletzung wieder einsatzbereit und wird von Trainer Oliver Glasner auch gleich wieder zwischen die Pfosten gestellt werden.

Bei der Nationalelf nochmal im Tor?

Lob vom Coach gab es trotzdem für Pervan. „Er hat das sehr gut gemacht, mit Bravour.“, lässt Glasner beim „Sportbuzzer“ nichts auf seinen österreichischen Landsmann kommen. Gleichzietig ließ er aber keinen Zweifel daran, dass ein fitter Casteels bei ihm nach wie vor die Nummer Eins ist.

Sein Los wird der 32-Jährige zweifelsohne wieder klaglos ertragen, schließlich war 2018 genau unter dieser Prämisse vom österreichischen Klub LASK zu den „Wölfen“ gekommen. Mit neun Einsätzen in der Bundesliga hatte er sogar schon in der letzten Saison durch Casteels Haarriss für einen Ersatzkeeper viele Einsätze bekommen.

Diese sowie die Spiele in der laufenden Saison führten sogar dazu, dass Pervan am heutigen Samstag gute Chancen hat, im Tor seiner Nationalmannschaft zu stehen, die am Abend auf Nordmazedonien trifft. 

Zurück in Deutschland heißt es für die Partie gegen Frankfurt dann wieder Ersatzbank. In der vergangenen Spielzeit hatte Pervan übrigens in beiden Duellen mit der Eintracht etwas beitragen können. Im Rückspiel hütete er das Tor, im Hinspiel saß er 90 Minuten auf der Bank, bekam aber dennoch wegen Meckerns die Gelbe Karte.