Der VfL Wolfsburg wird aller Voraussicht nach mit einem neuen Trainer in die Rückrunde gehen. Wie „Bild“ und „Kicker“ übereinstimmend berichten, steht Bernd Schuster vor einem Engagement bei den Niedersachsen. Der „blonde Engel“ soll sich demnach mit den Wölfen bereits einig sein und einen Vertrag bis 2015 erhalten.

Für Schuster, der in Spanien unter anderem als Trainer von Real Madrid große Erfolge feierte, wäre Wolfsburg die erste, langersehnte Chance in der Bundesliga, nachdem er Ende der 90er-Jahre bei Fortuna Köln und beim 1. FC Köln nur in der zweiten Liga tätig war, sich damals indes auch nicht wirklich für höhere Aufgaben empfehlen konnte.

Nun will der 52-Jährige, der als Spieler seine größten Erfolge ebenfalls in Spanien feierte und bei den drei Großklubs Real Madrid, FC Barcelona und Atletico Madrid unter Vertrag stand, seine Chance im deutschen Fußball unbedingt nutzen. Dass die Bundesliga für ihn etwas ganz Besonderes ist, ließ der frühere Spielmacher bereits am Dienstag als TV-Experte am Rande des Spiels FC Augsburg gegen Bayern München wissen: „Auf jeden Fall ist die Bundesliga reizvoll. Es müsste aber ein Verein sein, der Ambitionen und gewisse finanzielle Möglichkeiten hat.“

Auch wenn die offizielle Bestätigung noch aussteht, darf man davon ausgehen, dass Schuster mit dem VfL Wolfsburg genau diesen Verein gefunden hat, wo mit Klaus Allofs außerdem einer seiner ehemaligen Nationalelfkollegen als Manager auf ihn wartet.

Kommentare