Abgesehen von den Verpflichtungen von Daniel Caligiuri (SC Freiburg) und Timm Klose (1. FC Nürnberg) hat sich der VfL Wolfsburg auf dem Transfermarkt bisher ungewohnt zurückgehalten und lediglich noch Max Grün (SpVgg Greuther Fürth) als neuen Ersatzkeeper und Stefan Kutschke (RB Leipzig) als Ergänzung für den Angriff verpflichtet.

Auch wenn Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allofs deutlich überlegter zu Werke gehen als ihr Vorgänger Felix Magath, der die beiden Posten in Personalunion ausübte, ist davon auszugehen, dass diese vier Spieler nicht die einzigen Neuzugänge bis Ende August bleiben werden.

Insbesondere im Offensivbereich werden die Wölfe wohl noch einmal aktiv werden, was auch nachvollziehen ist, da der als Alternative im Sturm fest eingeplante Patrick Helmes sich weiterhin mit Problemen herumplagt und somit mit Bas Dost und Ivica Olic nur zwei gestandene Angreifer zur Verfügung stehen. Ein Kandidat könnte dabei der zwölfmalige englische Nationalspieler Darren Bent werden, der bei Aston Villa auf dem Abstellgleis steht und laut dem als seriös geltenden „Guardian“ in den Wolfsburger Überlegungen eine Rolle spielt. Der 29-Jährige, für den Villa Anfang 2011 noch 21,5 Millionen Euro an den AFC Sunderland überwiesen hat. wäre inzwischen sicherlich für einen Bruchteil dieser Summe zu haben.

Derweil berichtet das britische Portal „Talksport“, dass Wolfsburg genau wie mehrere englische Vereine und Bayer Leverkusen Interesse an Evgen Konoplyanka von Dnipro Dnipropetrovsk haben soll. Der ukrainische Nationalspieler gilt als einer der veranlagtesten Akteure seines Landes und wird wohl in der Tat schon in diesem Sommer in eine stärkere Liga wechseln. Weil in Wolfsburg auf der Position des 23-Jährigen auf dem linken Flügel aber bereits unter anderem Ivan Perisic und Neuzugang Caligiuri zur Verfügung stehen, ist eine Verpflichtung von Konoplyanka eher unwahrscheinlich.

Kommentare