Auch die Wölfe aus Niedersachsen präsentieren am letzten Tag der winterlichen Transferperiode noch ein neues Gesicht. Admir Mehmedi schließt sich ab sofort dem VfL an, der 26-Jährige spielte zuvor bei Ligakonkurrent Bayer 04 Leverkusen und unterschrieb bis 2022 an der Aller.

Erfahren & flexibel

Nach Renato Steffen und Rückkehrer Josip Brekalo stellen die Wolfsburger nun ihren dritten Neuzugang vor, der eine Erfahrung aus über 120 Bundesligaspielen für die Werkself und den SC Freiburg vorweisen kann. In der laufenden Spielzeit kam der Schweizer allerdings nur in 12 Bundesligapartien für Bayer zum Einsatz.

Laut übereinstimmenden Medienberichten überweist der VfL eine Ablösesumme von knapp 8 Millionen Euro nach Leverkusen, durch vereinbarte Sonderzahlungen kann diese jedoch noch um 2 Millionen auf insgesamt 10 Millionen Euro steigen. Mehmedi kann nahezu sämtliche Positionen in der Offensive bekleiden und soll dem VfL zu mehr Schwung verhelfen.