VfL Wolfsburg: Paul-Georges Ntep vor dem Abflug

Flügelstürmer noch ohne Saisoneinsatz

Konnte sich bislang nicht beim VfL Wolfsburg durchsetzen und steht vor einer Rückkehr nach Frankreich: Paul-Georges Ntep. ©Imago/Jan Huebner

Die Wege des VfL Wolfsburg und Paul-Georges Ntep scheinen sich im Winter zu trennen. Wie L’Equipe berichtet, verhandelt der Bundesligist bereits mit dem französischen Erstligisten SM Caen über einen Transfer. Neben einer Leihe steht auch ein Verkauf im Raum.

Flügelstürmer Ntep wechselte im Januar 2017 von Stade Rennes zu den „Wölfen“, konnte sich dort allerdings bislang nicht durchsetzen. In der Rückrunde 2016/17 kam er – auch verletzungsbedingt – nur zu elf Einsätzen in der Bundesliga und der Relegation.

Noch kein Faktor in der laufenden Saison

Nachdem er sich auch in seiner zweiten Saison nicht in Wolfsburgs Stammelf festspielen konnte, verbrachte er die vergangene Rückrunde auf Leihbasis in Saint-Étienne. In der laufenden Saison schaffte es der 26-Jährige noch nicht in den Spieltagskader.

Insgesamt bestritt der zweifache Nationalspielers Kameruns bis dato 19 Pflichtspiele für den VfL, in dem ihm drei Vorlagen gelangen. Sein Arbeitspapier in Wolfsburg ist noch bis 2021 gültig, in Anbetracht der starken Entwicklung von Linksaußen Josip Brekalo ist seine Aussicht auf Spielzeit in der Rückrunde aber alles andere als rosig.