VfL Wolfsburg: Paul Verhaegh zu Twente Enschede

Abwehrmann zurück in die Heimat

Paul Verhaegh zieht an Philipp Max vorbei

Nimmt Abschied von der Bundesliga: Paul Verhaegh (r.). ©Imago images/Christian Schroedter

189 Mal lief Paul Verhaegh in der Bundesliga auf, vor allem beim FC Augsburg ging der Rechtsverteidiger unermüdlich voran. 2016 folgte der Wechsel nach Wolfsburg. Auch dort war Verhaegh zunächst Stammspieler, in der vergangenen Saison war er allerdings nicht mehr wie zuvor gefragt.

Dass der 35-Jährige daher keine Zukunft mehr beim VfL hat, war klar. Genauso, dass er in seine Heimat Holland zurückkehrt. Nur der Verein war bisher unbekannt, steht jetzt allerdings fest: Verhaegh schließt sich Twente Enschede an.

Alte Bekannte

Der Meister der niederländischen zweiten Liga kickt in der kommenden Saison wieder in der Eredivisie und sucht dafür noch Verstärkung. Mit Verhaegh ist nun eine enorm erfahrene gefunden. In Enschede trifft der Abwehrmann nun auf seinen einstigen Förderer Ted van Leeuwen.

Dieser hatte Verhaegh bereits 2003 aus der PSV-Jugend zum AGOVV Apeldoorn geholt und auch später bei Vitesse Arnheim arbeiteten die beiden zusammen. Jetzt schlägt van Leeuwen als Sportlicher Leiter von Twente also erneut bei Verhaegh zu.