Als sein noch Monate zuvor von Felix Magath perfekt gemachter Wechsel von RB Leipzig zum VfL Wolfsburg im Sommer endgültig über die Bühne ging, rätselten nicht wenige Experten im Umfeld des Bundesligisten, was die Wölfe denn mit einem Angreifer wollen, der selbst in der Regionalliga nicht unbedingt mit einer überragenden Trefferquote auf sich aufmerksam gemacht hat und der aufgrund seines Alters auch nicht mehr in die Kategorie Talent fiel.

Doch Stefan Kutschke, mittlerweile 25 Jahre alt, strafte die Skeptiker zumindest teilweise Lügen und kam auf immerhin sechs Einsätze, bei denen er sogar einen Treffer erzielte. Stets wurde der 1,94 Meter große Angreifer, der im Training mit enormer Einsatzfreude beeindruckt, dabei aber nur eingewechselt und ein Stammplatz ist unverändert in weiter Ferne.


Weil Wolfsburg überdies Ausschau nach einem Top-Stürmer hält und zudem mit Ivica Olic und Bas Dost ohnehin schon zwei Hochkaräter für nur eine Position im Kader stehen, sind die Perspektiven Kutschkes trotz der als positiv zu bewertenden Entwicklung eher begrenzt, weshalb schon im Winter ein erneuter Wechsel nicht ausgeschlossen ist.

Während bereits einige Zweitligisten wie unter anderem Energie Cottbus Interesse signalisiert haben, ist es ein offenes Geheimnis, dass sich Kutschke nach wie vor eng mit Leipzig verbunden fühlt. Da auch die Verantwortlich bei RB Leipzig um Sportdirektor Ralf Rangnick ihren ehemaligen Stürmer gerne zurückholen würden, könnte es schon in den nächsten Wochen zur Rückkehr Kutschkes an seine alte Wirkungsstätte kommen.

Kommentare