Werder Bremen: Hinrundenaus für Möhwald

Knie-OP beim Mittelfeldspieler

Kevin Möhwald von Werder Bremen

Kevin Möhwald kann noch immer nicht durchstarten beim SV Werder. ©imago images/Sportfoto Rudel

Obwohl bei Kevin Möhwald die Operation erst noch ansteht, ist für den Spieler und seinen Klub Werder Bremen bereits klar, dass die Hinrunde für den früheren Nürnberger beendet ist. Am Montag kommt der 26-Jährige unters Messer.

Verhinderter Durchbruch

Die genaue Art der Verletzung beschrieb der Verein nicht, doch in der letzten Woche aufgetretene Knieprobleme machen den Eingriff unumgänglich. Für den Mittelfeldspieler ist es ein herber Rückschlag, denn am 2. Spieltag hatte er es noch in die Startelf geschafft. Das war ihm in der Vorsaison insgesamt nur siebenmal gelungen, über den Status des Ergänzungspielers war er also nicht hinausgekommen.

Auch die Verletzungsmisere der Norddeutschen hatte eigentlich die Aussichten für Möhwald verbessert. Mit Philipp Bargfrede, Milot Rashica und Finn Bartels sind einige Offensivkräfte vorerst außer Gefecht. Nun reiht sich Möhwald aber selbst in die Krankenliste ein.

Schon gegen Augsburg hatte Trainer Florian Kohfeldt so ein wenig improvisieren müssen, bot erstmals in dieser Spielzeit Talent Josh Sargent von Beginn an auf. Allerdings steht ihm für das kommende Spiel Johannes Eggestein wieder zur Verfügung. Der Angreifer hatte gegen den FCA mit einer Gelb-Rot-Sperre zuschauen müssen.